Das kleine Welpen ABC

 

 

A nkunft

Sie haben sich für einen Welpen entschieden! Nachfolgend ein paar Tipps, um Ihrem neuen Familienmitglied den Wechsel in einen Menschenhaushalt zu erleichtern. 10 bis 14 Tage Urlaub, um den Neuankömmling im Hausstand einzugliedern sind zwingend erforderlich. Ihr Welpe benötigt etwa 8 Tage, um sich im neuen Umfeld (Ihr zu Hause und die nähere Umgebung) einzugewöhnen und um sich mit den neuen Sozialpartner Mensch vertraut zu machen.

 

B ett / B lickkontakt

Beachten Sie bitte, dass Sie einen Welpen aus dem Sozialverband Mutterhündin und Geschwister "herausgerissen" haben! Insbesondere Nachts brauchen Welpen die Nähe der Sozialpartner, das heißt natürlich nicht zwangsläufig im Bett, heißt aber auch nicht abseits vom Schlafzimmer. Ein Körbchen in der Nähe des Bettes fördert darüber hinaus auch die Stubenreinheit!


Wenn Sie mit Ihrem Welpen unterwegs sind, achten Sie darauf wenn er Sie beim laufen ansieht! Welpen tun dies in der Regel sehr oft. Signalisieren Sie durch Blickerwiederung und Lob, während des Laufens, dass Augenkontakt toll ist. Dies sind die ersten Schritte für eine gute Leinenführigkeit.

 

C hemie

Stimmt die "Chemie" wenn Ihr Welpe beim Spazierengehen einen erwachsenen Hund trifft, steht einem ausgelassenen und kontrollierten Spiel nichts im Wege. Denken Sie aber immer daran, dass es keinen Welpenschutz per se gibt und die Floskel "Der hat doch Welpenschutz" bei nicht verwandten Individuen keine Gültigkeit hat. Gleichwohl sind in der Regel die meisten Hunde gut sozialisiert, hiernach sollten Sie jedoch auch vor der Interaktion der Hunde fragen.

 

Weitere Infos

Mehr Informationen zum Welpendasein erhalten Sie in Theorie-Einheiten während oder zum praktischen Hundeschulbetrieb.

Auch zu dem Thema "Hilfe mein Hund wird erwachsen", die Pubertät beim Junghund.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundeschule Pro Canis